Klinkerkühler-Umbauten

Seit 70 Jahren als technologisch führendes Unternehmen erfolgreich im Klinkerkühlergeschäft, ist CLAUDIUS PETERS Ihr zuverlässiger Partner für Kühlerumbauten und Modernisierungen. 

Wir bieten das komplette Leistungsspektrum an, vom Austausch einzelner Anlagenteile über den Austausch nur der Kernkomponenten bis hin zum Austausch des gesamten Kühlers.

In enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickeln wir die bestmögliche Lösung für die jeweilige Anwendung.

Ein Kühlerumbau mit oder ohne Kapazitätserhöhung beinhaltet Konstruktionsverbesserungen, wobei der Schwerpunkt auf drei Zielen liegt:
Wirtschaftlichkeit
Erhöhte Standzeiten
100%ige Verfügbarkeit

Um die richtige Strategie für die Modernisierung eines Kühlers zu finden, müssen alle Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Phasen des Pyroprozesses berücksichtigt werden.

Wenn Sie eine Erhöhung der Klinkerkapazität der Ofenlinie planen oder die Nachrüstung des Kühlers mit einem Waste Heat Recovery System prüfen wollen, ist Claudius Peters Ihr kompetenter Ansprechpartner, der genau weiß, wie sich diese Änderungen auf die Schnittstellen zum Gesamtprozess auswirken. 

Durch enge Partnerschaften im Markt kann Claudius Peters Ihnen das komplette Kühlerpaket für die erforderlichen Modifikationen an Ihrem bestehenden Kühler inklusive Abluft- oder Wassereinblasanlage, Ofenkopf und Abdichtung sowie die Bereitstellung einer neuen Brennerplattform etc. anbieten.

Kapazitätserhöhung

Die Erhöhung der Klinkerleistung übersteigt oft die Kapazitätsgrenzen des vorhandenen Klinkerkühlers, sodass es erforderlich wird, die vorhandene Anlage anzupassen oder sogar zu ersetzen. 

Einzelne Kühlerkomponenten oder auch der neue ETA-Kühler der 5. Generation sind zum Einbau in Ihre Anlagenumgebung erhältlich. Durch den Einsatz neuester Technologien - falls erforderlich - wie z.B. der 3D-Laser Scan Technologie, sorgt Claudius Peters für einen reibungslosen Projektablauf und eine kurze Installationszeit.
 

Hydraulische Systeme

Kühlerantriebssysteme wurden in den letzten Jahrzehnten stark weiterentwickelt.

Vom elektromechanischen Antrieb (1950...1970er Jahre) mit festen Hublängen über den hydraulischen Differenzialantrieb (1970er...1980er Jahre) mit Endschaltern bis hin zum hydraulischen Proportionalantrieb (seit 1990er Jahre) mit kontinuierlichen Wegaufnehmern kann den möglichen Betriebsproblemen (z.B. Verfügbarkeit) mit unterschiedlichen Umbaupaketen entgegengewirkt werden.

HE Modul

Claudius Peters liefert seit Jahren alle seine Kühler mit einem statischen Rost in der Einlaufzone des Klinkerkühlers, dem sogenannten HE-Modul. In den letzten Jahren wurde das HE-Modul weiterentwickelt, um eine lange Lebensdauer bei geringen Druckverlusten zu erreichen und damit die Betriebskosten auf ein Minimum zu reduzieren.

Claudius Peters Klinkerbrecher

Der Hammerbrecher ist die Standardlösung zur Zerkleinerung von Klinker. CLAUDIUS PETERS liefert seit 1955 weltweit Hammerbrecher für Leistungen von bis zu 6000 t/d.

Ende der 70er Jahre entwickelte Claudius Peters  den Walzenbrecher für den Einsatz in Klinkerkühlern. Der Walzenbrecher wird heute standardmäßig zur Zerkleinerung des Klinkers im Klinkerkühler eingesetzt. Durch die langsame Geschwindigkeit erzeugt der Walzenbrecher eine geringere Staubbelastung sowie weniger Verschleiß im Kühler und am Brecher selbst.